Big Clyde

Band clr wide kleinBIG CLYDE schreiben nicht nur ihren Sound selbst, sie leben Rock’n’Roll mit jeder Faser live aus. Ein Energielevel wie eine donnernde Dampflokomotive. Ihre Version des Hard Rock ist nicht nur „hard“ sondern auch eingängig und manchmal sexy und smooth. Ununterbrochen arbeiten die Jungs daran, ihren ganz eigenen Sound zu verfeinern und den nötigen Pfeffer in ihre Show zu packen. Pfeffer den man spürt, wenn man selbst Teil der Energie wird, in dem Moment, in dem BIG CLYDE auf die Bühne treten. Dann entlädt sich die ganze Energie explosionsartig – dann wenn die Jungs Gas geben und ihrem Rock’n’Roll freien Lauf lassen. Die Wucht von BIG CLYDE und ihre live performance reisst einen ungebremst mit, und das Einzige was für die Jungs in diesem Moment zählt, ist das Publikum, welches weggeblasen werden soll. Immer und immer wieder.


Wie der Titel ihres neuen Releases „Never a dead end“ aussagt: egal wo du in deinem Leben stehst, es geht immer weiter, auch neben dem Rampenlicht, ununterbrochen. So beschreiben denn auch die Songs auf der Scheibe diesen Umstand in verschiedenen Geschichten und Ausschnitten aus dem Leben. Sei es beim Opener „Coffee to go“ bei dem es darum geht sein Ziel um jeden Preis zu erreichen, koste es was es wolle. Oder bei „Bragger“, wo die Lösung sich durchzusetzen nur durch die Konfrontation mit Personen, die man nicht in seinem Leben haben will, gefunden wird. Entspannen, ausgleichen, sich erden... dies sind ebenfalls wichtige Schritte auf dem Weg ans Ziel, die allesamt in „Kick off my boots“ zu hören und zu spüren sind. Und welcher gute Film beinhaltet keine Romantikgeschichte? Auch auf dieser Scheibe ist die Beziehungsgeschichte Thema. Heartbreaker ist wohl der Track der dem „dead end“ am nächsten kommt. Happy end? Na ja.


Ist man unsicher auf dem richtigen Weg in seinem Leben zu sein, sollte man „Walk the dog“ hören, bevor man zum Psychologen geht. Gespickt mit Tips, dem „dead end“ zu entkommen, bietet diese Nummer  Abwechslung pur und wurde von der Band als Videorelease ausgewählt. Zu guter Letzt kriegt man noch einen Satz warme Ohren mit auf den Nachhauseweg. „Roll the dice“ sagt bereits alles aus, damit „never a dead end“ auch in deinem Leben Tatsache wird: denn wer wagt gewinnt!
Klingt wie? Am ehesten zu Beschreiben als Ergebnis eines one-night-stand Dreiers der Backyard Babies, mit Aerosmith und Airbourne, bei dem die Foo Fighters Anweisungen gaben. Oder so.
Jeff Scott Soto sagte über die fünf Jungs: „Big Clyde ist eine Kombination aus Hard Rock, Spass und frenetischer Energie. Sie saugen dich ein in ihre Show und lassen dich nicht mehr los bis sie wieder von der
Bühne gehen. Das ist Heute sehr selten. Ich würde Big Clyde jederzeit und überall schauen gehen!“


Also anschnallen und festhalten, hier kommt BIG CLYDE!

 

Kev Volken - Vocals
Sandro Vanetti - Guitar
Marco Hegner - Guitar
Sid de Leeuwe - Bass
Remo Löffel - Drums

 

https://www.bigclyde.net/

https://www.facebook.com/bigclyde/

https://www.instagram.com/bigclydeband/

https://open.spotify.com/artist/7nggultsFCCbgUBH76Iyid?si=KhcKJSu4T42hZceI5h3tvQ