Sid Gautama

02_Presse_600_72_dpi.jpg

Der in Jakarta/Indonesien geborene Rhythmiker, Sid Gautama, hat sich schon in jungen Jahren sehr für Musik interessiert. Schnell stellte er fest, daß der Rhythmus ihn am meisten faszinierte und dieser sein Leitfaden in der musikalischen Laufbahn werden sollte. So beschäftigte er sich intensiv mit dem Rhythmus und spielte schon in sehr jungen Jahren Schlagzeug und Percussion.

Von den Shadows, den Beatles, Smal Faces und später Jimi Hendrix beeinflusst, begann er in den 70ern in Schülerbands als Schlagzeuger und, der Jüngste im Bunde, seine musikalische Laufbahn. Als er dann den Blues, R&B, Latin als auch die afrikanischen Rhythmen kennenlernte, war ihm bewusst: Rhythmik verbindet alle Musik, Genres und Völker.

Als er Frank Zappa entdeckte, gab es für ihn kein Tabu mehr und er konnte sich von Barrieren der verschiedenen Musikgenres befreien. Seine Profi-Laufbahn als Schlagzeuger begann in den 70ern als der jüngste in der Jazz/Rock-Formation AERA. Dort lerne er worauf es bei einer Band ankommt. Die ersten Tourneen und Erfahrungen im Studio/Live-Recording hatten seinen eigenen Antrieb in der Musik um soviel mehr gestärkt. Mitte der 70er ging er zu der Mannheimer Glamourrock-Formation
NINE DAYS WONDER. Tourte in Europa mit NDW und trommelte bis er 1977 nach Hamburg ging, zwei Alben.

In Hamburg spielte er in verschiedenen Formationen gleichzeitig, u.a. bei den damaligen Rockladies JUTTA WEINHOLD, CARO und INGA RUMPF.
In Hamburg begann er auch seine Laufbahn als Drummer in verschiedenen Studios und beteiligte sich an vielfältigen Aufnahmen in verschiedenen Stilrichtungen.
Ende der 70er nahm er mit dem Gitarristen ULI JON ROTH (ex Scorpions) im Londoner Olympic Sound Studio das zweite ELECTRIC SUN Album auf und ging mit der Band Anfang der 80er auf zwei Europa-Tourneen.
Zurück in Hamburg trommelte er im Studio für DIETER BOHLEN.
Mit der aus der New Yorker CBGB Club-Szene stammenden JOY RYDER nahm er in West-Berlin zwei Alben auf, letztere wurde von GENYA RAVAN produziert und tourte durch West-Deutschland, DDR und Polen.  Es folgten unter anderem Recordings mit PRIMA KLIMA und BERNHARD BÜKER BANDE. Mit BBB ging er in der Neue Deutsche Welle - Zeit auf Deutschland-Tournee. Mitte der 80er produziert er mit der Electronic Pop Band CONEY ISLAND für CBS und EMI zwei Singles und Extanded Remixes.

Die Einflüsse der elektronischen Musik in den 80/90er Jahren, sowie auch die Musik von PRINCE haben ihm neue Impulse gegeben. Er begann seine erste elektronische Musik zu produzieren. Mit dem Namen SID GAUTAMA produzierte er seinen ersten Titel Ennio's Dance für den Dancefloor Compilation Danceteria vol. 1.
Ausserhalb seiner Tätigkeit als Studio- und Sessiondrummer befasst er sich tief mit der Materie "Electronic Dance Music". In den 2000ern ging er als Live E-Drummer mit der Psy-Trance-Act HARA GOBI auf Europa-Tournee. Im Jahre 2002 produzierte er sein erstes Psy-Trance Album.
DARI SANA war geboren. Drei Alben und drei EP's produzierte er, und trat als DARI SANA live Act wie auch Dj SID GAUTAMA auf Europa-Festivals und in Clubs auf.
Die musikalische Entwicklung in der Electronic Dance Music ging weiter und er produzierte S.I.D., ein Tekk House-Album und eine EP.

Mit dem SID GAUTAMA Album "Hug the World" hat er seine Identität in der populären Dancefloor - Szene gefunden.

Website: http://bit.ly/2YHGdsU

Streamen und kaufen: https://www.outnowon.com/release/2392/

Pressetext