High South

High South webHIGH SOUTH die Sensationsband aus den USA

Die Medienwelt war überrascht vom emotionalen Debut Album „Now“ der vier amerikanischen Musiker Jamey Garner, Dillon Dixon, Kevin Campos und Marc Copely. Ein Sound, der nach Sonne, Freiheit und den Südstaaten der USA klingt und ganz bestimmt auch nach den großen Vorbildern der Band: legendäre 70 iger Harmony Vocal Groups wie THE EAGLES,THE BYRDS oder CROSBY,STILLS,NASH AND YOUNG. Die Magie und Zeitlosigkeit, die in den Songs aus diesem Jahrzehnt steckt, wurde nie durch irgendwelche Modeerscheinungen zerrieben und HIGH SOUTH scheint genau die Band zu sein, die den Spirit dieser Musik in die Zukunft führen wird.

Bandleader Jamey Garner, aus Dallas (TX), kann es immer noch nicht glauben, was in seinem Leben alles passiert ist, seit er die zwei österreichischen Produzenten Christian Knoll und Christian Seitz in Nashville (TN) kennenlernte.

„Wir waren sofort auf der gleichen Wellenlänge und kurze Zeit später unterschrieben wir schon einen Plattenvertrag in Europa mit der Universal Music Group. Danach begannen wir mitten in den österreichischen Alpen, im „Prime Studio“ in Mils in Tirol, Songs zu schreiben und unser Album aufzunehmen“ sagt Garner mit einem Lachen im Gesicht.

Die Aufnahmen zu „Now“ entstanden aber nicht nur in Tirol, sondern führten die Musiker auch nach London in das Privatstudio von DIRE STRAITS Legende Mark Knopfler, der er sich als Gastgeber nicht nehmen ließ, den Aufnahmen fast einen ganzen Tag lang beizuwohnen, um der Band mit seinem Lob und seiner Anerkennung, den musikalischen Ritterschlag zu verpassen. Auch ein echter „Eagle“ schaute am selben Tag vorbei: Don Felder, der Mann der „Hotel California“ komponierte und der mit dem Nashville Singer-Songwriter von HIGH SOUTH, Dillon Dixon, schon jahrelang gut befreundet ist. Jamey Garner meint „Es war als hätten die Musikgötter auf uns herabgeschaut und uns gesegnet“ und dieser Segen sollte sich auch gleich nach der Fertigstellung von NOW  bezahlt machen. Nach der Veröffentlichung des Albums in Europa, schaffte man es in Österreich und Holland bereits bis in die Top 10 der Album Charts.

Nach dem ersten großen Erfolg, verließ überraschend Gitarrist Marc Copely die Band. „Viel auf Tour und von zu Hause weg zu sein erfordert große Opfer und diese konnte Marc aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr bringen“ sagt Garner und weiter „Das sind Dinge die eine Band entweder aus der Bahn werfen oder stärker machen und bei uns war definitiv das Zweite der Fall“.

Nach einer ersten erfolgreichen Tour als Trio mit vielen Livekonzerten, Radio und Fernsehterminen in der Schweiz, Österreich und Deutschland, begannen die 3 Musiker mit den Aufnahmen an ihrem zweiten Album, das genauso heißt, wie die Band selbst – HIGH SOUTH. „Wir wollen mit dem Albumtitel ein Statement setzen“ meinen die Künstler „da wir glauben, uns jetzt als Band sowohl künsterisch als auch menschlich richtig gefunden zu haben.“

Das sehr persönliche Album wurde von Christian Knoll, der auch schon am ersten High South Album massgeblich beteiligt war und der Nashville Studio Legende Chuck Ainlay gemeinsam produziert.Im September 2014 wurde das Album in Österreich - als erstes Land weltweit - veröffentlicht und schaffte es auf Anhieb wieder auf Platz 14 der österreichischen Albumcharts.

Für das Frühjahr 2015 ist die Veröffentlichung in Deutschland und der Schweiz sowie auch eine erste größere Livetour in Europa geplant.

Links: www.highsouthband.com oder www.facebook.com/highsouthband

Management: www.christianknoll.at