Jürgen Hörig: Neue Single, erster Hit

Helpless Cover 600 Seit 20 Jahren moderiert Jürgen Hörig die SWR-Landesschau. Jetzt freut sich der 54-jährige über seinen ersten Charterfolg als Sänger: "Helpless"  jettete in die Top40 der Amazon-Beststeller. Seit 30 jahren pflegt Höroge seine Leidenschaft - das Singen.  Als versierter Sänger hatte er 2016 unter dem Namen "U.M.O.N. feat. Jürgen Hörig" erstmals ein Album veröffentlicht -  und für beachtliche Medien-Reaktionen gesorgt. Nach einer langen Pause mit zahlreichen Auftritten ist das sympathische Multitalent aus dem Remstal nun wieder zurück und veröffentlicht ein neue Single, die ihm den Druchbruch auch als Sänger bescheren könnte: "Helpless“ besitzt alle Zutaten, die einen Hit ausmachen: Radiotaugliche Produktion, eingängige Melodik und nicht zuletzt eine samtweiche prägnante Stimme.

 

Bereits in der ersten Woche konnte sich die Single in den Amazoncharts platzieren, sowie mehrere tausend Streams nach sich ziehen! 

Hier gibt es den Song: https://ffm.to/yj6man2 

Weil es für Hörig von Anfang an klar war, dass es ein englischsprachiges Album werden würde, musste auch der passende Name dafür her: Kein Künstlername, eher ein Slogan, ein griffiges Schlagwort. Vier Buchstaben, die das ausdrücken, was Hörig eben macht: er singt unter seinem eigenen Namen: Under My Own Name – eben U.M.O.N.

Mit "Helpless" liefert Jürgen Hörig nun einen sensiblen Pop-Song, der nicht nur ins Ohr geht, sondern sich auch darin festsetzt. Komponiert und geschrieben in Zusammenarbeit mit dem Waiblinger Produzenten RGT (Rodolfo Guzman Tenore) überzeugt der Titel durch seine inspirierte Machart, einem transparenten Arrangement; und Jürgen Hörig weiß, seine Stimme stets richtig einzusetzen. „Die Arbeit mit Rodolfo war von Anfang an geprägt durch das Gefühl musikalisch auf einer Wellenlänge zu sein. Seine wunderschönen Harmonien, die Art wie er an Songs herangeht, seine Geschichten, die er erzählt, haben mich sofort überzeugt.“

Für Jürgen Hörig war die Zusammenarbeit im Studio sehr inspirierend. „Als mir Rodolfo das Lied zum ersten Mal vorgespielt hat, war ich sofort gepackt.“, so Hörig über den neuen Titel. „Es geht sehr tief. Und merken wir nicht immer wieder, wie hilflos wir manchmal sind?“

Der Song erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die weit weg von einander sind, zu weit. Die Hilflosigkeit ist spürbar in der Machtlosigkeit - und man versteckt sich doch zu oft hinter Worten, die man sagt oder schreibt, anstatt dem anderen wirklich nahe zu sein und ihn zu unterstützen. Die von RGT Melodien, die oft von einer leichten Melancholie geprägt sind, passen perfekt zur Stimme und Stimmung von U.M.O.N. aka. Jürgen Hörig.