Jazzy: "Bodytalk" wird dritte Single

Bodytalk jazzy gespiegelSie ist 17, verfügt über acht (!) Jahren Bühnenerfahrung, eine prägnant-reife Ausnahmestimme und weiß was sie will: Jazzy. Mit "Bodytalk" legt sie ihren dritten Release vor. Und der könnte sich nun zu ihrem ersten Charthit entwickeln. Schon bei ihren beiden vorigen Singles - „Wait“ und „Lapdog“ (2020) - hat Jazzy mit-arrangiert und - komponiert. Und beide bescherten ihr TV- und Radioeinsätze auch bei großen Sendern. Ausgestattet mit viel Selbstbewusstsein und gefördert durch die Initiative Musik will die Gymnasiastin jetzt einen weiteren Schritt in Richtung Charts erklimmen: „Bodytalk“, geschrieben in Zusammenarbeit mit Rodolfo Guzman Tenore, arrangiert und produziert von Benny Jud hört sich an, als käme er frisch  aus L.A.´s Hitfabriken. Der ebenso rhythmisch expressive wie auch radiotaugliche Track bescherte ihr bereits vor Veröffentlichung viel Vorschlusslorbeeren. Ab dem 26. Februar ist „Bodytalk“ im Handel erhältlich

Mit neun startete ihre Gesangskarriere, mit zehn stand sie bereits zum ersten Mal in einem Songcontest-Finale. Der erste große Sieg in einem Gesangswettbewerbs gelang ihr dann mit 13.  Durch „The Voice Kids“ und dem österreichischen „Kiddy Contest“ konnte sie sich danach eine ansehnliche Fanbase erarbeiten und bis heute halten. Dann veröffentlichte die mittlerweile 16-jährige Sängerin ihre erste eigene Single: „Wait“ - ein selbstverfasster Love-Song für die Pop-Welt.

Als sie neun Jahre alt war, wurde Jassy Schiessl, wie sie mit echtem Namen heißt, von ihrer Mutter bei The Voice Kids angemeldet. Eine grandiose Idee, wie sich herausstellte. Denn  überraschend schaffte Jazzy den Weg bis in die „Blind Auditions“. Das war für sie 2013 der Startschuss ins Showbiz. Von nun an begann sie Gesangsunterricht zu nehmen und vereinzelt bei Events aufzutreten. Das Singen wurde vom Hobby zur Leidenschaft. Nächste Station: Die Teilnahme beim Kiddy Contest 2014 in Österreich. Jazzy schaffte es bis ins Finale, was sowohl ihr Selbstbewusstsein, als auch ihre Liebe zur Bühne stärkte.

Der Erfolg beim legendären „Talente ans Mikrophon“ – Contest, 2014 in Schorndorf, bei dem sich Jazzy bis auf Platz 3 sang, gab ihr dann noch mehr Sicherheit und eine weitere Bestätigung. 2016 trieb es die junge Sängerin wieder auf die große Bühne. Diesmal nach Berlin: Bei „The Voice Kids“ schaffte sie es diesmal bis in die Battles, wodurch sie ihre damaligen Coaches Sascha Schmitz, Mark Forster und Lena Meyer-Landruth sowie den internationalen Starsänger Charlie Puth kennenlernte und wertvolle Tipps bekam. Darauf folgten zwei weitere Teilnahmen bei „Talente ans Mikrophon“. Und 2017 erreichte sie endlich den verdienten 1. Platz, bevor sie dann 2018 ihre erste Songaufnahme gewinnen konnte. "Wait" , ein sehr angejazzter musikalisch anspurchsvoller Titel, wurde von Fabian Bruck produziert und sorgte für erstes Aufsehen.

Ihr zweite Single "Lapdog", erstmals produziert unter der Regie von RGT alias Rodolfo Guzman Tenore, erspielte  mehr als 100 000 Streams und führte zu  Interviews in Radiosendern wie SWR 1, VHR Radio, Big FM und vielen weiteren.  Auch TV -  interviews  in BR Abendschau und der preisgekrönten Takshow "VollWert" bescherten ihr Reichweite.

"Bodytalk" ist nun der erste Titel, der aus einer Förderung der Initiative Musik entstand, die im Spätsommer  zu einer CD-Veöffentlichung führen soll.

 

 

Social Media:

 

Facebook