Weil Qualität zählt: WE ARE STEREOKID

Bandfoto Web

Sie kommen aus Hamburg, verweigern sich Trends, nicht aber  Qualität. Würde "To love Somebody" aus England kommen, es stünde bereits in allen Charts.  We Are Stereokid: Eine deutsche Band liefert besten Poprock, made in Germany, produced for worldwide use!

“Macht doch mal was auf Deutsch”

“Euer Video ist zu düster. Lasst doch so ein himmelblaues Papierbötchen in einer Pfütze herumfahren”

“Rock ist doch tot! Wollt ihr nicht mal was mit Rap machen?”

 

NEIN!

WE ARE STEREOKID werden nicht auf jeden Trendzug aufspringen, den eine Musikbranche, konservativer als das Finanzamt, so lange im Kreis fahren lässt, bis auch wirklich jeder Fahrgast seine letzten Euro im Bordrestaurant für ein aufgewärmtes Schnitzel mit Kartoffelsalat ausgegeben hat. Die fünf Hamburger nehmen lieber ihren Bulli, bestimmen selbst wo es lang geht und servieren euch feinste internationale Haute-Cuisine! Irgendwo zwischen The Police, Billy Talent und The 1975 haben sich WE ARE STEREOKID ihr ganz eigenes musikalisches Ziel gesetzt, ohne dabei die schöne Aussicht zu vernachlässigen.

Von Daniel Bernath in den Uebersound Studios in Hamburg produziert, markiert “TwentyFive” den Aufbruch in eine neue Zeitrechnung für die Band: “Wir haben uns sehr bewusst Danny als Produzenten ausgesucht, weil er eher aus dem Elektro- und Metalbereich kommt. Wir wollten heraus aus unserer Komfort-Zone und diese Einflüsse mitnehmen” sagt Markus Staudt, Gitarrist der Band. „ Die „wichtigen“ Leute aus der Industrie haben uns geraten, deutsche Texte zu schreiben und unseren Namen zu ändern. Wir würden aber nie unsere Identität als Band so verraten. Diese Platte ist unser erhobener Mittelfinger gegen solche Tipps“ führt Julian Utz (Bass) weiter aus.

Während es in “Damn” darum geht, sich selbstironisch mit der möchtegern-individualisierten Hipster-Generation auseinanderzusetzen, erlaubt Sänger Martin Gillen in “To love somebody” einen tiefen Blick in sein Seelenleben: „Der Song entstand in einer Zeit, in der ich nicht nur schwer erkrankt war, sondern auch noch eine Trennung zu verarbeiten hatte. Für mich war dieser Song eine Art Selbsttherapie“. Herausgekommen ist schließlich eine 5-Song EP, die das Lebensgefühl der heutigen Mittzwanziger in einer sich ständig selbst optimierenden Gesellschaft abbildet, kritisiert und ironisiert.

Die Jungs aus Hamburg teilten sich bereits die Bühne mit Künstlern wie Jennifer Rostock, Heisskalt, den 257ers, Adam Angst und The Maine aus den USA und waren 2013 der Toursupport von Die Happy. Mit Thorsten Mewes (Gitarrist von Die Happy) und seiner Talentschmiede Bullet Management, Sony ATV als Verlag und der 7us Media Group als Label hat sich ein schlagkräftiges Team um WE ARE STEREOKID formiert. 

Gegründet mir einem Durschnittsalter von zarten 19 Jahren, ist die Band im Jahre 2015 eine Gruppe erwachsener Männer geworden, die nun mit ihrem zweiten Werk “TwentyFive” zu allen Schandtaten bereit sind.

WE ARE STEREOKID sind:

Martin Gillen – Gesang

Markus Staudt – Gitarre, Gesang

Tarek Marc Ibrahim – Gitarre

Julian Utz – Bass

Jörn Kretschmer - Drums

 

Homepage      Facebook      Youtube